Aktienboom füllt Pensionskassen

23.08.2005

Pensionskassengelder haben im ersten Halbjahr flott rentiert. Trotzdem wollen die Kassen und auch die Gewerkschaften nichts von einer Erhöhung des Mindestzinssatzes wissen.

Noch keine Entwarnung 

Der Verband der Schweizer Pensionskassen (ASIP), der die Studie in Auftrag gegeben hat, warnt vor voreiligen Schlüssen. «Die Zahlen weisen lediglich darauf hin, dass sich die Lage der Pensionskassen etwas entspannt hat», sagte ASIP-Geschäftsführer Hanspeter Konrad. Es sei aber zu früh, um Entwarnung zu geben. Wenn der Boom an den Finanzmärkten anhalte, hätten viele Kassen nun reelle Chancen, ihre Reserven und Rückstellungen zu äufnen und dann allenfalls die Versicherten direkt von der guten Performance profitieren zu lassen.

Für Konrad wäre es ein Fehler, nun erneut die Höhe des BVG-Mindestzinssatzes zu diskutieren. Denn: «Eine Vielzahl von Vorsorgeeinrichtungen kämpft noch immer um eine gesunde Finanzierung.» Zudem dürfe man von den Finanzmärkten keine Wunder erwarten, Korrekturen seien jederzeit möglich. Entscheidend ist für den Verband der Pensionskassen, dass der Mindestzinssatz neu nach objektiven und nicht länger nach politischen Kriterien bestimmt werde und damit für die Kassen wieder berechenbarer werde.

von Martin Vetterli, Tagesanzeiger, 23.08.2005 (ganzer Artikel siehe PDF zum Download)

Übersicht