Medienmitteilung vom 6. Februar 2009

06.02.2009

SYSTEM HÄLT DEM STURM STAND  

Eine erste Momentaufnahme des Schweizerischen Pensionskassenverbandes ASIP bezüglich der finanziellen Situation der Vorsorgeeinrichtungen (VE) hat ergeben, dass der durchschnittliche Deckungsgrad 96.5% beträgt – ein Indiz dafür, dass die berufliche Vorsorge in der Schweiz trotz historischer Finanzmarktkrise ein solides und funktionierendes System darstellt. 60% der erfassten VE befinden sich in Unterdeckung. In diesem Zusammenhang ist aber eine differenzierte Beurteilung unerlässlich, denn beispielsweise auch eine Vorsorgeeinrichtung mit einem Deckungsgrad von 99.5% befindet sich laut Definition in Unterdeckung.  

Übersicht